Projekt "Amerikanische Spuren in Bad Nauheim"

Das Projekt wurde 2016 in`s Leben gerufen. Aufgabe war es, Frau Brigitte Faatz, Stadtarchivarin unserer Stadt, bei der Veröffentlichung ihrer umfassenden Arbeit über das Wirken und Leben der US-Amerikaner in der Nachkriegszeit zu unterstützen, nachdem wir die Herausgeberrechte von der Stadtverwaltung erhalten hatten. Es mußten Sponsoren für den Buchdruck gefunden werden, die Lektorenarbeit stand an, und es galt Verhandlungen mit einer geeigneten Druckerei zu führen. Eine Arbeitsgruppe übernahm die Projektarbeit. Insbesondere ex-Präsident Armin Häfner und Jürgen Burdak engagierten sich in hohem Maße. Am Ende standen die finanziellen Mittel für den reich mit Fotos unterlegten 1. Band der vierteilig geplanten Veröffentlichung zur Verfügung. Rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft konnte das Buch an die Buchhandlungen in Bad Nauheim und Friedberg ausgeliefert werden und es scheint, als ob es auf auf breites Interesse stößt. Grund genug für die Weiterarbeit am Projekt.

Vorstellung der Buchneuerscheinung "Amerikanische Spuren in Bad Nauheim" am 05.12.2016


Im Sitzungssaal des Rathauses stellte unsere Bürgerstiftung zusammen mit Brigitte Faatz (Autorin) und Armin Häfner (Redakteur) den 1. Band der Publikation "Amerikanische Spuren in Bad Nauheim" vor.
Anwesend waren Pressevertreter, Sponsoren und Personen aus der Bad Nauheimer Politik.

Stadtarchivarin Brigitte Faatz und Armin Häfner, Vorstandsmitglied unserer Stiftung, bedankten sich bei der Stadt für die Übertragung der Herausgeberrechte an unsere Stiftung. Beide lobten das finanzielle Engagement zahlreicher Persönlichkeiten und Institutionen. Erst diese Unterstützung ermöglichte es, dass Frau Faatz ihr detailiertes Fachwissen publizieren konnte.

Der 72 Seiten umfassende 1. Band gliedert sich in folgende 5 Inhaltsbereiche:
1. Amerikanische Dienststellen in der Stadt 1945 - 1947
2. Zeitchronik 1945 und 1946
3. Conel Knight und der Bau des Eisstadions
4. 210th Military Police Company, Ludwigstraße 20
5. Jeschke`s Grand Hotel, das Hauptquartier, Ernst-Ludwig-Ring 2
Anhänge, Dokumente, Quellenangaben und Fotonachweise untermauern den Inhalt.

Colonel Paul R. Knight, erster Stadtkommandant, erhielt bei seiner Verabschiedung 1946 von seinem Stab ein Fotoalbum, das er 28 Jahre lang
aufbewahrte. Dank des Einsatzes von Wolfgang und Anita Unkel konnte ein Kontakt zur Witwe des Colonels hergestellt werden. Bei einem Besuch
in Bad Nauheim schenkte Frau Knight dieses wertvolle Dokument unserer Stadt. Das Album war und ist eine reine Fundgrube für die Stadtgeschichte.
Viele Bilder aus dem Album sind erstmals in "Amerikanische Spuren in Bad Nauheim" veröffentlicht.

Der 1. Band der Publikationsreihe liegt ab sofort in den Buchhandlungen in Bad Nauheim und Friedberg zum Verkauf bereit.