• Home
  • Aktivitäten/Projekte

Projekt Buchreihe "Amerikanische Spuren in Bad Nauheim"

Das Projekt wurde 2016 in`s Leben gerufen. Ziel des Projektes war und ist es, Frau Stadtarchivarin Brigitte Faatz bei der Veröffentlichung einer stadthistorischen Dokumentation zu unterstützen. In vier Bänden soll das Wirken und Leben der US-Amerikaner in der Nachkriegszeit in unserer Stadt geschildert werden.
Nach Gesprächen mit der Stadtverwaltung übertrug diese die Herausgeberechte an den Büchern unserer Bürgerstiftung. Vordringliche Aufgabe unsererseits war das Einwerben von Sponsorengeldern für den Druck. Die Lektorenarbeit stand an. Verhandlungen mit geeigneten Druckereien mußten geführt werden. Der Verkauf mußte organisiert werden.

Sachstand Dezember 2017
Die finanzielle Unterstützung für die Herausgabe der geplanten 4 Bände ist gesichert. Wir bedanken uns herzlich bei den Sponsoren.
Band 1 und Band 2 liegen in den Buchhandlungen in Bad Nauheim und Friedberg zum Verkauf aus. Das Interesse ist erfreulich groß.

Sachstand Mai 2018
Band 1 und Band 2 sind bis auf Restbestände verkauft.
Band 3 ist in Arbeit.
Band 4 befindet sich in der Planungsphase.
Umfängliche Informationen finden Sie unter den Menüpunkten "Presse", "Veranstaltungen" und "Archiv".


Projekt "Platz der Bürger"

Mit dem Projekt einen "Platz der Bürger" zu gestalten hat sich der Vorstand unserer Stiftung an die Politik in Bad Nauheim gewandt, die den Vorschlag 2009 positiv aufnahm und dessen weitere Bearbeitung veranlaßte. Aufgrund der angespannten Finanzlage im Haushalt der Stadt wurde das Projekt seit dem 15.02.2014 von den Stadtgremien nicht weiter verfolgt.

Sachstand Mai 2018
Erfreulicherweise hat sich die finanzielle Lage der Stadt zum Besseren entwickelt. Seit Herbst 2017 ist Klaus Kreß neuer Bürgermeister von Bad Nauheim.
Jürgen Burdak, Präsident unserer Bürgerstiftung, sprach bei einem Treffen mit Klaus Kreß u.a.
das stillstehende Projekt "Bürgerplatz" an. Man kam überein, dass das Projekt nicht mit höchster Priorität von der Stadtverwaltung bearbeitet wird, aber dass auf Verwaltungsebene mit der Denkmalschutzbehörde die Verträglichkeit des geplanten Standortes "Kastanienrondell" geklärt werden soll.

Die Projektidee und den Diskussionsstand finden Sie hier unter --> Bürgerplatz


 

 

Projekt "Erinnerungsmal für Bad Nauheimer Holocaust-Opfer"

270 ehemalige jüdische Nachbarn, die in Bad Nauheim geboren wurden oder in Bad Nauheim einmal wohnten, wurden in den Jahren 1933 bis 1945 deportiert und überlebten die Naziherrschaft nicht. Ihnen zu Ehren ist die Errichtung eines Erinnerungsmals vor dem Kurpark mit deutlichem lokalen Bezug auf Bad Nauheim geplant.

Unsere Bürgerstiftung machte aus der Idee ein eigenes Projekt. Mit der Planung, Vorbereitung und Abwicklung beauftragten wir die "Arbeitsgemeinschaft Geschichte Bad Nauheim", deren Mitglieder seit Jahren intensiv an dem Thema arbeiten. Innerhalb weniger Monate spendeten mehrheitlich Bad Nauheimer Bürger und Institutionen über 40.000 Euro, sodass die Arbeiten zur Errichtung des Erinnerungsmals in Auftrag gegeben werden konnten.

Am 25.05.2016 fand die feierliche Einweihung des Denkmals statt. Armin Häfner, Präsident unserer Stiftung und Hans-Günther Patzke von der "AG Geschichte" überreichten die Schenkungsurkunde für das Erinnerungsmal an Bürgermeister Armin Häuser. Den offiziellen Übergabevertrag zwischen der Bürgerstiftung "Ein Herz für Bad Nauheim" und Herrn Professor Peter Schubert einerseits und der Stadt Bad Nauheim andererseits sowie die Berichte der Presse und andere Informationen finden Sie nachfolgend in chronologischer Reihenfolge. Zukünftig übernimmt die Stadt die Pflege und Instandhaltung des Denkmals. Das Mitwirken unserer Stiftung an der Realisierung des Erinnerungsmals ist im Übergabevertrag dokumentiert.

Weiterlesen

  • 1
  • 2