Projekt "Amerikanische Spuren in Bad Nauheim"

Das Projekt wurde 2016 in`s Leben gerufen. Aufgabe war es, Frau Brigitte Faatz, Stadtarchivarin unserer Stadt, bei der Veröffentlichung ihrer umfassenden Arbeit über das Wirken und Leben der US-Amerikaner in der Nachkriegszeit zu unterstützen, nachdem wir die Herausgeberrechte von der Stadtverwaltung erhalten hatten. Es mußten Sponsoren für den Buchdruck gefunden werden, die Lektorenarbeit stand an, und es galt Verhandlungen mit einer geeigneten Druckerei zu führen. Eine Arbeitsgruppe übernahm die Projektarbeit. Insbesondere ex-Präsident Armin Häfner und Jürgen Burdak engagierten sich in hohem Maße. Am Ende standen die finanziellen Mittel für den reich mit Fotos unterlegten 1. Band der vierteilig geplanten Veröffentlichung zur Verfügung. Rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft konnte das Buch an die Buchhandlungen in Bad Nauheim und Friedberg ausgeliefert werden und es scheint, als ob es auf auf breites Interesse stößt. Grund genug für die Weiterarbeit am Projekt.

Vorstellung der Buchneuerscheinung "Amerikanische Spuren in Bad Nauheim" am 05.12.2016

Weiterlesen

talk - grill & chill mit JuKa

In einer der letzten Vorstandssitzungen kam die Idee auf, dass man sich einmal außerhalb der Sitzungen treffen sollte.
Dabei sollte das Gute mit dem Interessanten verknüpft werden.
In der Weinhandlung Clavinum in der Dieselstraße bot sich
wetterunabhängig Gelegenheit zum Grillen und für gute Getränke.
In entspannter Atmosphäre wollten wir nicht im
eigenen Saft braten, sondern bestehende Kontakte pflegen bzw. intensivieren.
Eingeladen hatten wir die Mitglieder des "Fördervereins für Jugendkultur und Jugendarbeit e.V." - kurz JUKA - , deren
Projekt
arbeit "Freiraum Festival" wir in der Vergangenheit schon fördern konnten. Erfreulicherweise kamen auch Mitglieder des
Stiftungsrates, sodass
es eine gute Gesprächsrunde wurde.
Mit dem JUKA vereinbarten ein weiteres Treffen. Besonderes Interesse galt dem Sendebeginn von "Radio Bad Nauheim".
Eine JUKA-Arbeitsgruppei entwickelte das Konzept und organisiert die Sendungen.

Am Ende lobten alle Anwesenden das gute Essen, den Service und den edlen Wein von Ulrike Basler-Kaiser und Claus Kaiser.
Ehrenamt muss nicht immer ernsthaft sein. Es war sehr vergnüglich bei "talk, grill und chill".

Bürgerstiftung unterstützt Freiraum-Festival

Das Freiraum-Festival ist ein Kulturfestival in Bad Nauheim, organisiert und durchgeführt von jungen
Menschen, das sich sowohl an Singles und Familien als auch an jüngere und ältere Mitbürger richtet.

Das Festival war ein voller Erfolg. Vom 26. bis zum 28. Mai 2017 standen Kunst, Musik, gutes Essen und
gemeinsames Feiern im Mittelpunkt im Sprudelhof. Das Veranstaltungsprogramm bot eine Vielzahl von
Anreizen und Aktivitäten.

Viel Arbeit für die Organisatoren und alle Mitwirkenden. Ohne ehrenamtliches Engagement wäre ein
solches Festival nicht durchführbar. Und trotzdem bleiben finanzielle Risiken, die nur mit Hilfe von Sponsoren
abgedeckt werden können.

Schon in der Vergangenheit unterstützten wir finanziell die Jugendkulturtage. Auch das neue Freiraum-Festival
überzeugte uns frühzeitig, sodass der Vorstand eine Spende von 600 Euro an das Organisationsteam überwies.
Nach dem Festival stellen wir erfreut fest - es war eine gute Entscheidung. Gratulation an die Macher.

Umfangreiche Informationen finden Sie unter
Bericht der Wetterauer Zeitung vom 29.05.2017 und
"http://freiraum-festival.de".

  • 1
  • 2